Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
BREAK OUT U45-BDSM-Gruppe
412 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM U35
689 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Spielbeziehung Definition

****_hh 
Themenersteller311 Beiträge
Frau
****_hh Themenersteller311 Beiträge Frau

Spielbeziehung Definition
da es offenbar gerade bei diesem Thema immer wieder zu Missverständnissen in der Definition kommt,würde mich mal interessieren,wie ihr das definiert. Wäre schön wenn sich viele äussern, ohne die Definition des einzelnen als alleinig richtig zu sehen
*******r001 
726 Beiträge
Paar
*******r001 726 Beiträge Paar

eine interessante frage ....
... bei der es sicher auch sehr unterschiedliche ausgangspositionen geben wird ....

da ich in meiner partnerschaft bdsm lebe, ist das definitiv für mich
K E I N E spielbeziehung .... meine zweitsub schon eher, denn sie wäre im zweifel auch austauschbar ....
es ist unser versuch einer vervollständigung unserer spielmöglichkeiten in bereichen, die uns interessieren aber so nicht oder nur schwerer umsetzbar sind - also ganz konkret in verschiedenen extremen ....
der haussklave meiner erstsub ist auch eine spielbeziehung,
mit ihm verbinden wir einige schöne erlebnisse und etwas weniger arbeit ...SM ile .... weil er sie zu erledigen hat.....

lg in die runde

Axel
****_hh 
Themenersteller311 Beiträge
Frau
****_hh Themenersteller311 Beiträge Frau

tja die frage ergab sich weil wohl mein ex und ich ganz verschiedene Auffassungen davon hatten.
vielleicht sollte ich kurz beschreiben :
nun wir sahen uns jedes Wochenende und oft waren es ganz normale Wochenenden,wir verbrachten Zeit miteinander,gingen einkaufen, ins Museum zb oder essen,kuckten Filme,einfach so Sachen die man am Wochenende so Freizeittechnisch machen kann. Wir gingen aber auch zu SM Stammis,wir hatten jeder einen...gingen auf SM Partys etc. Klar gabs zuhause auch Sessions. Ich bekam mein festes Halsband im August, von dem er jetzt sagt ,das es der größte Fehler seines Lebens gewesen wäre Wir verbrachten aber jedes 2. Wochenende gemeinsam mit meinem Kind in letzter Zeit,wenn sie kein Papawochenende hatte.

Vorgestern machte er Schluss ,weil er zu der Ansicht kam ,daß ich ihn in ne Beziehung drängen wollte...aber war es nicht längst eine? Wir waren seit 6 Monaten zusammen, jeder der uns erlebte auf Veranstaltungen und privat dachte wir haben eine, er stellte es auch nie als eine Spielbeziehung hin,auch bei SM Freunden nicht.nur er dachte wohl immer ,das für ihn nur eine Spielbeziehung gewesen sei under sagte mir bei der Trennung als Begründung,das er immer so damit umgeht.

Klar es gab kein...ich liebe dich o.ä. und auch kein wildes rumgeknutsche ,aber es gab guten Sex und viel kuscheln und Zärtlichkeiten und kein gradestellen der von mir und anderen offenbar falschen Annahme.

Seh ich das nun alles falsch? irgendwie hinterfrage ich mich
********isch 
246 Beiträge
Mann
********isch 246 Beiträge Mann

Spielbeziehung
Liebe Kara,

Zunächst einmal ist das sehr schade, was dir wiederfahren ist.

Die Frage der Definition einer Spielbeziehung ist bei dem was du beschrieben hast eher sekundär.

Deiner Beschreibung nach, hattet ihr eine Beziehung.

Es ist jedoch egal, ob es um eine Beziehung oder um eine Spielbeziehung geht.
Für beides kann es nur eine tragfähige Basis geben.

Offenheit und Ehrlichkeit die zu einem tiefen Vertrauen führt.

Ich könnte noch viel dazu schreiben , dass würde aber den Rahmen hier sprengen.

Auch wenn es dich vielleicht wenig tröstet im Moment:

Kein Anfang ohne ein vorheriges Ende.

Liebe Grüsse,
Klaus *g*
****** 

******  

Hallo Kara...
...ich sehe das ganze ähnlich wie Klaus:

Deiner Beschreibung der Situation nach zu urteilen, hattet ihr eine Beziehung, basta. Ob das nun eine reine (Spiel-) Beziehung war oder nicht, wie weit ihr beide da möglicherweise aneinander vorbeigeredet habt, das kann ich aus der Entfernung nicht beurteilen. Ich kann da nur für mich und meinen subbi sprechen: Für uns beide käme eine sog. Spielbeziehung nur sehr bedingt in Frage, da wir beide der Meinung sind, dass eine gelebte SM-Beziehung nur mit Vertrauen und echten Gefühlen füreinander funktionieren kann. Aber, und auch kann ich mich nur meinen Vorrednern anschliessen: Das ist unsere Sicht der Dinge, unsere Definition...Ich glaube nicht, dass ich meinen sub und geliebten Partner einer anderen DOMME überlassen würde, wenn ich nicht wüsste, dass er mich liebt..?Denn ich will den wiederzurückhaben!!!Oder denkst du, ich liesse ihn hin und wieder zur Belohnung "fremde" sklavinnen ficken, wenn ich mir seiner Gefühle nicht sicher wäre??
Oh nein, meine liebe, DAS würde ich sicher nicht tun...lachtz

aber wie Klaus es schon gesagt hat: Kein Anfang ohne ein vorheriges Ende.
Sieh das ganze als Chance...

Drück dich mal ganz dolle,

Madame_R
******ire 
1.066 Beiträge
Frau
******ire 1.066 Beiträge Frau

Meine Definition Spielbeziehung
Ich glaube das es viele Themen gibt wo wir verschieden drüber denken und auch jeder es für sich unterschiedlich auslegt, denn auch wenn wir uns alle Sklaven oder Doms nennen, sind wir in unserer Art Grundverschieden.

Ich beziehe mich mit meiner Definition mal nicht auf deine Erlebnisse.
In einer solchen Beziehung, gibt sich nur selten einer dem anderen total hin, es ist immer nur für ein „Spiel“, Dom gibt Sub was sie braucht und holt sich bei ihr was er gerade braucht. Im Endeffekt befriedigt dabei jeder seinen eigenen Trieb mit Hilfe des anderen, für sich selbst.

Danach ist oft wieder Alltag und jeder macht sein Ding.
****_hh 
Themenersteller311 Beiträge
Frau
****_hh Themenersteller311 Beiträge Frau

Monate später ,auch wenns grade mal etwas über 2 sind, durfte ich feststellen das mehr als eine aussage von ihm sagen wir mal so nicht ganz ernst zu nehmen war. Inzwischen gehts mir wieder gut und ich hab ohne ihn laufen gelernt und eins ist sicher, ich geb beim nächsten mal noch mehr Acht
********** 

**********  

Dieser Thread wurde wieder aktiviert, so dass ihr euch weiterhin austauschen könnt.

Beste Grüße
SK_Juliane
Moderator